Affinity Publisher und InDesign

Affinity Publisher und InDesign

Wie gelingt der Datenaustausch?


Layoutsoftware wurde lange von Adobe InDesign dominiert. Das könnte sich ändern. Mit dem neuen Affinity Publisher hat die englische Firma Serif jetzt eine leistungsfähige und moderne Layoutsoftware auf den Markt gebracht, die eine richtige Alternative zu InDesign ist. Wie aber gelingt der Datenaustausch zwischen beiden Produkten?

Eine komplette Publishing-Suite

Affinity Publisher ist das dritte Produkt in der Affinity-Reihe. Nach Affinity Designer (wie: Illustrator) und Affinity Photo (wie: Photoshop) erschien jetzt die offizielle Version von Affinity Publisher (wie: InDesign). Die Software-Produkte sind modern, schnell und sehr gut integriert. Was vielen Benutzern ausserdem noch auffällt: Es gibt kein Abo-System und Vollversionen jeder Software kosten unter CHF 50 pro Stück. Wann gab es ein vollwertiges Publishing System jemals zu diesem Preis?

Kann man dem Newcomer trauen?

Der englische Hersteller Serif ist kein Newcomer, sondern hat mit anderen Publishing Produkte bereits lange im Markt mitgespielt, allerdings mit einer semi-professionellen Zielgruppe. Die neuen Produkte der Affinity Serie jedoch spielen in der obersten Liga mit, was zahlreiche Testberichte bereits zeigen.

Besonders interessant ist, dass das Dokumentformat aller drei Programme dasselbe ist. Ein Dokument aus Affinity Photo kann also ebenso leicht in Affinity Publisher aufgemacht werden, und Affinity Publisher-Dokumente lassen sich in Affinity Designer weiterverarbeiten. Mit der Studio-Link Technologie muss man nicht einmal das Programm verlassen – in Affinity Publisher lassen sich Fotos und Illustrationen direkt bearbeiten.

Die Dokumentstruktur innerhalb der Affinity-Reihe ist revolutionär einfach. Wie aber steht es um den Datenaustausch mit Adobe-Produkten (oder: QuarkXPress, VivaDesigner u.a.)?

Von Adobe InDesign nach Affinity Publisher

Affinity Publisher bietet ein sehr gut funktionierender PDF-Import an. Dokumente aus InDesign können also nach PDF exportiert werden und als PDF-Dokument wieder in Affinity Publisher importiert werden. Das geht ruckzuck und ist erstaunlich stabil. Selbstverständlich sind bei einer solchen Übernahme bestehender Dokumenten Kontrollen unabdingbar.

Von Affinity Publisher nach Adobe InDesign

Die umgekehrte Richtung funktioniert ebenfalls. Allerdings benötigt es dazu ein Plug-In für Adobe InDesign. Markzware bietet hier das bewährte PDF2DTP an, welches beliebige PDF-Dateien zuverlässig nach InDesign konvertiert und dabei beispielsweise eingebettete Dateien sauber in Unterordner ablegt. Der Arbeitsvorgang ist also ganz ähnlich: Affinity Publisher-Dokument nach PDF konvertieren und dieses PDF mit dem Markzware Plug-In direkt in InDesign aufmachen.

Englisches Video

PDF2DTP lässt sich direkt bei Kursiv bestellen:

PDF2DTP für InDesign

CHF 240.00

PDF2DTP ist ein Plug-In für InDesign, welches PDF-Dokumente öffnet und sofort nach editierbare InDesign-Dokumente umwandelt. So lassen sich nicht nur PDF-Dokumente zu Originale umwandeln, sondern auch beispielsweise Dokumente aus Word oder Excel einfacher und professionell weiterverarbeiten.

Jahresabonnement mit allen erhältlichen Plug-Ins für Mac und Win.


Art.-Nr. PDF2DTPID Kategorie Schlagwörter , ,

PDF2DTP für Adobe InDesign

Mit «PDF2DTP» für InDesign läutet Markzware eine neue Publishing-Era ein. Erstmals können PDF-Dokumente schnell und zuverlässig nach InDesign konvertiert werden. Dort können sie dann wie jedes andere InDesign Dokument weiterverarbeitet werden. Dabei ist es unerheblich woher die PDF-Dokumente stammen. Dokumente aus Word, XPress oder sogar Websites als PDF gespeichert, werden mühelos verarbeitet.

PDF2DTP für InDesign ist ein Plug-In für InDesign. Damit steht die Funktion dort zur Verfügung wo Sie bereits arbeiten.

Nie zuvor war es so einfach, PDF-Dokumente als Quelle und Ursprung für einen kreativen Workflow zu integrieren. Produktionsbetriebe werden es schätzen, dass bei Fehlern nun keine Korrekturen umständlich am PDF-Dokument gemacht werden müssen, sondern das Dokument zu einem vollwertigen Publishing-Dokument umgewandelt werden kann – wo Korrekturen einfacher zu verarbeiten sind.

Bei der Konvertierung einer PDF-Datei wird ein Job-Ordner angelegt. Bilder aus der PDF-Datei werden extrahiert und dort zusammen mit dem neuen InDesign Dokument abgelegt. Es wäre fast, als öffnen Sie eine InDesign-Datei, so einfach und schnell funktioniert dies. Farben werden übernommen, und alle Texte können normal editiert werden.

PDF2DTP für InDesign ist überall dort nützlich, wo entweder nur noch PDF-Dateien vorhanden sind, oder wo die Ausgangssoftware, z.B. Word, für das Publishing nicht geeignet ist. Wandeln Sie diese Datei nach PDF um und importieren Sie sie anschliessend über das Plug-In nach InDesign. Nun können Sie im Handumdrehen ein professionelles Publishing-Dokument daraus erstellen.

Zusätzliche Information
Plattform

Bezugsvarianten

Jahresabonnement (inkl. alle Versionen, alle Upgrades)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “PDF2DTP für InDesign”


FM Starter 2.06

FM Starter 2.06

Kursiv hat gerade FM Starter 2.06 freigegeben. FM Starter ist eine Startdatei für neue FileMaker Projekte. Es beinhaltet Funktionen und Module, die in fast jedem Projekt benötigt werden, wie eine dynamische globale Navigation, mehrsprachige Textetiketten, eine Benutzerverwaltung und vieles mehr.

Über diese Version

Die Navigation wurde jetzt besser integriert mit der Benutzerverwaltung, sodass die Navigationstabelle jetzt korrekt aufgebaut wird in Abhängigkeit der gewählten Gruppe. Weiter wurde das ToDo-Modul verbessert. Es gibt jetzt eine grosszügigere Übersicht über Änderungen für die jeweilige Version, wie auch ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie man die neuen Funktionen oder Bugfixes für bereits gestartete Projekte übernehmen kann.

Folgende Änderungen wurden erledigt:

Bugfixes

  • Die Navigation kann wieder korrekt auf eine Benutzergruppe begrenzt werden.

Erweitert

  • ToDo-Modul: Das ToDo-Modul wurde erweitert mit einer grosszügigen Ansicht einzelner Tickets. Das vereinfacht das Lesen grösserer Tickets.
  • ToDo-Modul: Tickets lassen sich jetzt auch ausdrucken
  • Global Navigation-Modul: Visualisierung für die Darstellung der Navigation für verschiedene Benutzergruppe erstellt.

Update

FM Starter 2.06 wird als unlimitierte Version mit kostenlosen Upgrades für ein Jahr verkauft. Jeder Käufer kann direkt aus dem Konto auf kursiv-software.com die jeweils neueste Version herunterladen.

 


FM Starter jetzt in der Version 2

FM Starter jetzt in der Version 2

FM Starter 2 ist die Startdatei für neue FileMaker Projekte


FileMaker Entwickler können jetzt auf die neue Version 2 von FM Starter aufbauen. Die Starter-Datei für FileMaker Projekte beinhaltet eine Projektstruktur und viele Module für grundlegende Funktionen wie Navigation, Benutzerverwaltung und dergleichen mehr.

Mit FM Starter 2 lassen sich neue Projekte im Nu aufstarten, weil alle grundlegende Funktionen bereits enthalten sind. Wiederkehrende Aufgaben werden so stark vereinfacht. Während viele Entwickler mit der Zeit dazu übergehen bereits erstellte Teillösungen wiederzuverwerten, haben nur wenige die Zeit für die Entwicklung einer eigenen Startdatei.

FM Starter 2 lässt sich auch hervorragend als Anschauungs- und Lernmaterial für FileMaker Entwicklung nutzen, da es sich hier nicht um eine Beispieldatei handelt, sondern um eine Basis für reale Lösungen.

FM Starter bietet ein ausführliches Dashboard-Fenster für den Entwickler. Dort lassen sich alle Einstellungen einfach konfigurieren und verwalten. Das Ziel von FM Starter ist es, eine optimierte Entwicklungsumgebung für FileMaker Entwickler zu gestalten, womit sowohl Anfänger wie Fortgeschrittene einfach arbeiten können.

FM Starter 2 ist eine FileMaker Datei und setzt minimal FileMaker Pro 17 voraus. Das Produkt lässt sich bei Kursiv Software beziehen (kursiv-software.com). Weitere Informationen gibt es auch auf der produkteigenen Website fmstarter.com.


WordPress Sicherheit

WordPress Sicherheit

Eine sichere Website ist eine erste Anforderung


WordPress ist die weltweit am meisten verwendete Software zur Erstellung einer Website. Die Plattform biete unendlich viele Möglichkeiten und sie wird ständig verbessert und weiterentwickelt.

Die Kehrseite ist, dass 90% aller Angriffe auf Websites WordPress betreffen. WordPress ist nicht etwa unsicher, sondern wegen der Verbreitung ist WordPress ein dankbares Ziel für Hacker. Wer eine Website betreibt, muss heute Sicherheitsmassnahmen treffen.

WordPress Sicherheit

Eine 100%-ige Sicherheit gibt es für keine Website. Es geht darum, die Sicherheit ständig zu optimieren und gleichzeitig eine gute Backup-Strategie zu implementieren. Bei der Sicherheit geht es also darum, das eigene Verhalten kritisch zu hinterfragen sowie die Möglichkeiten zur Absicherung zu nutzen.

  • Kein Konto mit dem Namen «Admin» nutzen
  • Sichere einmalige Passwörter nutzen (WordPress-Vorschläge nutzen)
  • SSL-Zertifizierung für die Website verschlüsselt die Verbindung zwischen Website und Benutzer
  • Unnötige Dienste in der Website abschalten
  • Sicherheits Plug-In benutzen (Abwehr von Brute Force-Attacken, Anbindung an Sicherheitsstandards, htaccess-Dateien konifigurieren, usw.)
  • Standard Login-Seiten ändern (Plug-In)
  • Regelmässige Malware-Kontrolle
  • optional: Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • optional: Externe Backups (d.h. nicht beim Hoster)

Kursiv bietet optimierte Sicherheitseinstellungen als Teil eines Servicepakets für WordPress Websites an.


Update FM Registrations 1.35

Update FM Registrations 1.35

Das aktuelle Update für FM Registrations richtet sich vor allem auf die Beispieldatei. Hier wurde ein kleiner Bugfix eingebaut und ein Script vereinfacht.

Eigene Freischaltcodes für FileMaker Lösungen generieren

Mit FM Registrations verwalten Sie Lizenznehmer und Registrationen für Ihre FileMaker Lösungen. Das Tool besteht aus zwei Teilen: FM Registrations als Code-Generator, und eine Beispieldatei, welche die Integration der Entschlüsselung für Ihre Lösungen aufzeigt. Die Beispieldatei ist als FileMaker Modul aufgebaut und lässt sich leicht in die eigene Lösung integrieren.

Information für Kunden

Wo lässt sich die letzte Version herunterladen?

Wer FM Registrations bereits gekauft hat, kann die neueste Version direkt aus dem eigenen Konto auf kursiv-software.com herunterladen (> hier).

Wie kann ich meine Implementationen aktualisieren?

Die Aktualisierung ist besonders einfach: Öffnen Sie die neueste Beispieldatei. Im Modul «FMR License Registration» können Sie im ReadMe Script nachlesen, welche Änderung gemacht wurde. Kopieren Sie dann den vermerkten Teil eines Scripts und ersetzen Sie damit in einer bestehenden Implementation den entsprechenden Teil.

Das war’s schon!


PDF2DTP jetzt auch für Adobe InDesign CC 2019

PDF2DTP jetzt auch für Adobe InDesign CC 2019

Markzware hat gerade die neueste Version von PDF2DTP freigegeben, die jetzt auch unter Adobe InDesign CC 2019 funktioniert. Alle Abonnenten können unter den eigenen Download Links ab sofort die Mac-Version herunterladen. Die Windows-Version folgt in einigen Tagen.

PDF2DTP ist ein Konvertierungswerkzeug für Adobe InDesign. Damit lassen sich PDF-Dateien in eine editierbare InDesign-Datei umwandeln. Wer das Plug-In für InDesign installiert hat, öffnet PDF-Dateien als wären es InDesign-Dateien. Sobald das Dokument geöffnet ist, wurde daraus ein echtes InDesign-Dokument, welches sich bearbeiten, ergänzen, speichern und weiterverwenden lässt.

Neu in dieser Version können auch PDF-Kommentare, Textauszeichnungen (durchgestrichen, unterstrichen, usw.) oder Symbole aus der PDF-Bearbeitung (Markups) konvertiert werden.


FlightCheck unterstützt jetzt QuarkXPress 2018

FlightCheck unterstützt jetzt QuarkXPress 2018

FlightCheck prüft Publishing Dokumente auf mögliche Fehler und stellt so die Produktion sicher.


Markzware hat gerade ein Update für FlightCheck freigegeben. Das Preflighting Werkzeug versteht sich jetzt auch mit QuarkXPress 2018 Dokumenten und kann diese sowohl prüfen als auch für die Weitergabe oder Archivierung sammeln.

FlightCheck prüft Publishing Dokumente auf (mögliche) Fehler, erstellt Rapporte und zeigt die Seiten und Objekte an wo Fehler auftreten. FlightCheck ist ein unverzichtbares Tool für die Prüfung eingehender Dokumente (AVOR) sowie für die Prüfung vor der Ausgabe (Weitergabe, Belichtung, PDF-Ausgabe). FlightCheck benötigt keine Original-Programme zur Prüfung, sondern analysiert Dokumente direkt.

Unterstützte Formate

• InDesign (v1.9 – CC 2018)
• QuarkXPress (v3.1 – 2018)
• Acrobat PDF (v3.0 – CC 2018)
• Illustrator (v6.0 – CC 2018)
• Photoshop (v4.0 – CC 2018)
• PageMaker (v4.2 – v7.x)
• FreeHand (v7.0 – v11.x)
• Word (2000 – 2002)
• CorelDRAW (v8.0 – v9.x)
• EPS
• TIFF
• und weitere…

FlightCheck gibt es als Dauerlizenz oder als günstige Jahreslizenz.

Updates

Wer über eine aktuelle Version verfügt (Jahreslizenz oder Version 7.90) kann ein Update einfach über den persönlichen Download Link der ursprünglichen Lieferung herunterladen.


Preisanpassungen

Preisanpassungen

Kursiv versucht die Produktpreise stabil zu halten. Bedingt durch Währungsschwankungen müssen wir jedoch gelegentlich die Preise anpassen.

Im letzten Jahr haben sich einige Schwankungen bei den Einkäufen ergeben und für Produkte, die wir in Euro eingekauft haben, gab es markante Änderungen. Insbesondere für Markzware Produkte gab es für alle Einkäufer über längere Zeit deutliche Währungsvorteile. Per heute haben wir die Verkaufspreise für Markzware Produkte wieder mit den Euro-Preisen gleichgezogen.

Preisanpassungen für Markzware Produkte

Die Schweizer Preise wurden wieder mit den Euro-Preisen gleichgezogen.


ID Util in neuer Version

Markzware ID Util jetzt in neuer Version 2

Markzware hat ein kleines InDesign Utility, welches über den App Store von Apple kostenlos bezogen werden kann. ID Util erhielt eine Neuauflage und steht jetzt in der Version 2 zur Verfügung.

Was kann ID Util? Das Tool versteht sich mit InDesign, IDML und InCopy-Dateien. Von diesen Dateien kann es eine Vorschau zeigen und auch Ruckzuck den Text extrahieren. Das ist besonders dann nützlich, wenn keine InDesign-Version zur Verfügung steht.

Weitere Highlights:

  • Export von Thumbnail Previews
  • Export von Text
  • Liste aller Bilder
  • Liste aller Fonts
  • QuickLook Previews aller InDesign-Dokumente im Finder (!)
  • Anzeigen der InDesign-Version womit das Dokument erstellt wurde
  • usw.

Wo lässt sich das ID Util gut einsetzen?

Auf jedem Arbeitsplatz wo InDesign installiert ist, lassen sich mit dem Tool beispielsweise hochaufgelöste Vorschau-Dateien für beliebige Dokumente einstellen. Diese lassen sich auch direkt exportieren, beispielsweise für eine Vorschau des InDesign-Dokuments. Besonders hilfreich ist auch, dass mit ID Util im Finder eine einfache Vorschau mit der Quick Look-Funktion zur Verfügung steht. Einfach die Datei anwählen und mit der Spacebar die Vorschaufunktion aktivieren.

Auf Arbeitsplätze wo InDesign nicht installiert ist, lässt sich mit Hilfe von ID Util der Text extrahieren und in verschiedenen Formaten exportieren.

ID Util auf dem App Store


Zeiterfassung für Freischaffende

Zeiterfassung für Freischaffende

Wer für andere in Auftrag arbeitet und seine Arbeitszeit verrechnet, benötigt eine Zeiterfassung. Eine Zeiterfassung ist nützlich sowohl für Auftraggeber als auch für die Prüfung der eigenen Arbeitszeit. Man schafft Transparenz in der Leistung und erhält auch selbst eine Rückmeldung zur Produktivität. Diese Information lässt sich nicht nur zur Verrechnung, sondern auch zur Evaluation von Projekten nutzen.

KIM TimeLog ist eine einfache und effiziente Lösung zur Erfassung von Arbeitszeiten.

Mit einer Zeiterfassung werden Kunden und Projekte angelegt und Arbeitszeiten werden einem Projekt zugeordnet. Am Ende des Monats oder beim Abschluss des Projekts lassen sich ruckzuck Übersichten generieren, die einer Rechnung beigelegt oder per Email als Information weitergeleitet werden können.

KIM TimeLog ist eine solche Zeiterfassung: Kunde anlegen, Projekt anlegen, Mitarbeiter auswählen und START/STOP zur Erfassung von Arbeitszeiten. Die Kursiv Software bewährt sich seit Jahren und es gibt zu jederzeit eine Übersicht über die bereits verrechnete und noch zu verrechnen Arbeitszeiten. Einfach, zweckmässig, flexibel.

  • Zeiten erfassen
  • Übersichten erstellen
  • Verrechnungsgrundlagen erhalten
  • Externe Leistungen aufführen
  • Kontrollfunktionen

Jederzeit lassen sich in KIM TimeLog beliebige Informationen abrufen, da alle Daten in einer Datenbank aufbewahrt werden.

KIM TimeLog ist die einfache Zeiterfassung von Kursiv, entworfen für Freischaffende und kleine Teams. Die Software ist mehrsprachig (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) und alle Daten können problemlos auch exportiert werden, beispielsweise für Auswertungen in anderen Tools.