Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Kursiv GmbH

  1. Allgemeines
    1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Verhältnis zwischen der Firma Kursiv GmbH, nachfolgend Kursiv genannt, und deren Kunden, nachfolgend Kunde genannt.
    1.2 Diese AGB gelten für alle Dienstleistungen und Warenlieferungen von Kursiv an dem Kunde und werden bei Auftragserteilung oder Bestellung auch stillschweigend vom Kunde akzeptiert.
    1.3 Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen werden hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen AGB bedürfen der Schriftform.
    1.4 Kursiv und Kunde achten auf ein faires Geschäftsgebaren.
  2. Angebot und Vertragsgegenstand
    2.1 Die Angebote von Kursiv sind hinsichtlich der Preise, Menge, Lieferfrist, Liefermöglichkeit und Nebenleistungen freibleibend. Technische Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
  3. Preisgestaltung
    3.1 Bei Bestellungseingang kommen die jeweils gültigen Preise von Kursiv zur Anwendung.
    3.2 Bestellungen aus der Schweiz werden in Schweizer Franken verrechnet. Bestellungen aus anderen Ländern werden in Euro verrechnet.
    3.3 Preisänderungen, insbesondere durch Kursschwankungen, sind jederzeit auch ohne Vorankündigung möglich.
    3.4 Bei Kursiv registrierte Händler sind berechtigt, Software-Produkte gegen Händlerkonditionen zu beziehen. Für den Händlerstatus benötigen wir eine beglaubigte Kopie eines Handelsregister-Auszuges, woraus die Tätigkeit als Fachhändler für den Soft- oder Hardwarebereich eindeutig ersichtlich ist.
    3.5 Alle Preisangaben verstehen sich exklusive MehrwertSteuer.
  4. Bestellungen
    Bestellungen können telefonisch, elektronisch, per Fax oder in schriftlicher Form erfolgen.
  5. Lieferbedingungen
    5.1 Die Preise verstehen sich ab Kursiv-Standort.
    5.2 Verpackungs- und Transportkosten, Versicherungen, evt. Installationen, Schulungen und Anwendungsunterstützung werden separat in Rechnung gestellt und gehören in keinem Fall zum Erwerbspreis des Produkts.
    5.3 Expresslieferungen, Kurierdienste, Nachnahme-Lieferungen usw. auf Verlangen des Kunden werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
  6. Garantieleistungen
    6.1 Die Gefahr für eine Sendung geht auf den Kunden über, sobald die Ware Kursiv verlässt.
    6.2 Kursiv garantiert, dass sie die Produkte im funktionstüchtigen Zustand (vom Hersteller spezifizierten Angaben) liefert. Darüber hinaus übernimmt Kursiv keine weiteren Garantien wie z.B. die Funktionalität innerhalb eines Systems oder einer bestimmten Applikation.
    6.3 Kursiv bietet dem Kunde die gleichen vereinbarten Bestimmungen und Garantieleistungen, die sie von ihren Lieferanten erhält und die nach Schweizer Recht obligatorisch sind. Darüber hinausgehende Garantieleistungen, insbesondere solche, die nicht vom Hersteller geboten werden, müssen separat schriftlich zusammen mit Kursiv geregelt werden.
    6.4 Beanstandung der Ware oder der Dienstleistungen der Kursiv müssen unverzüglich spätestens jedoch innerhalb von acht Tagen nach Empfang schriftlich mitgeteilt werden, ansonsten die Lieferung als genehmigt gilt.
    6.5 Eine Rücksendung bestellter und gelieferter Ware ist nur nach vorheriger Absprache mit Kursiv möglich. Eine Rücksendung berechtigt nicht automatisch zu einem Rücktritt des Vertrags. Ausnahmen und Vorgehen werden unter Abschnitt 7 «Rücknahmebedingungen» festgelegt.
    6.6 Garantieleistungen können nur bei sachgemässer Behandlung der Ware erbracht werden. Schäden, die durch Einwirkungen von Aussen und durch unberechtigte Eingriffe verursacht worden sind, werden ausgeschlossen.
    6.7 Von den Herstellern nicht gedeckte Garantieleistungen werden dem Partner in Rechnung gestellt.
    6.8 Für Gewährleistungsarbeiten muss Kursiv ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt werden. Vorschläge von Kursiv zur Prüfung der Lieferung oder dessen Funktionalität dienen vom Kunde und auf dessen Kosten ausgeführt werden, soweit keine direkte Garantieleistungen zutreffen, ansonsten jegliche Ansprüche des Kunden hinfällig werden.
  7. Rücknahmebedingungen
    7.1 Der Kunde hat die Ware selbst zu prüfen und allfällige Lieferfehler innert der in Abschnitt 6.4 genannten Frist schriftlich Kursiv mitzuteilen.
    7.2 Rücksendungen können nur nach vorheriger Rücksprache mit Kursiv stattfinden. Rücksendungen ohne vorheriger Rücksprache haben keinen Anspruch auf irgendwelche Entschädigungen noch erlöscht dadurch den Vertrag.
    7.3 Die Produkte müssen originalverpackt und unbeschädigt bei Kursiv ankommen. Es ist immer die Original-Rechnung beizulegen.
    7.4 Folgende Lieferungen werden nicht zurückgenommen:
    – Geöffnete Softwarepakete / Lizenzen / CDs
    – Geöffnete Schutzverpackungen
    – Lizenzfreie Einzelbilder
    – Serialisierte Softwareprodukte, die mit einer vom Kunde angegebenen Seriennummer aktualisiert wurden
    – Beschaffungsprodukte (Produkte, die von Kursiv nicht beim Hersteller, sondern bei anderen Distributoren bezogen werden und dadurch nicht zu den Kernprodukten von Kursiv gehören)
    – Beschädigte Produkte
    – In Betrieb genommene Geräte.
    7.5 Kursiv ist berechtigt dem Kunden bei Rücknahme einer Ware eine angemessene Bearbeitungsgebühr zu verrechnen. Die minimale Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 50.–. Die Höhe des tatsächlichen Aufwandes wird allein durch Kursiv festgelegt.
  8. Zahlungsbedingungen
    8.1 Die Zahlungsbedingungen werden stets auf Auftragsbestätigungen und Rechnungen aufgeführt. Gültig sind die Angaben auf der Rechnung.
    8.2.1 Warenlieferungen
    Warenlieferungen sind zahlbar per Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte, Check oder Bar bei Auslieferung. Warenbestellungen ohne Angabe der Verrechnungsart werden normalerweise gegen Nachnahme geliefert. Eine Ausnahme besteht für Wiederverkäufer, Schulen und öffentliche Institutionen, die gegen Rechnung beliefert werden können. Rechnungen sind zahlbar nach Erhalt, bei Wiederverkäufern 10 Tage rein netto.
    8.2.2 Dienstleistungen
    Kursiv Dienstleistungen wie z.B. Workshops, Schulungen, Tagungen, Gestaltungsaufträge und dergleichen können gegen Rechnung geliefert werden. Bei Veranstaltungen und anderen Projekten kann Kursiv verlangen, dass die Rechnung im voraus beglichen wird, ansonsten keinen Anspruch auf die Dienstleistung besteht. Bei grösseren Projekten oder wenn zwischen Auftragserteilung und Fertigstellung des Projekts mehr als einen Monat vergeht, ist Kursiv berechtigt Akonto-Zahlungen für bereits geleistete Arbeit zu verlangen.
    8.3 Kursiv ist bei Zahlungsverzug berechtigt, Mahngebühren und Verzugszinsen zu berechnen. Die Mahngebühr beträgt minimal CHF 100.–.
    8.4 Kursiv ist berechtigt, bei Zahlungsverzug des Kunden auf weitere Lieferungen zu verzichten.
  9. Eigentumsvorbehalt
    9.1 Sämtliche von Kursiv gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung und Ausgleich sämtlicher Ansprüche aus Geschäftsverbindungen ihr Eigentum, bzw. das Eigentum des Herstellers bei Konsignations-Ware.
  10. Geistiges Eigentum bei kreativen oder anderen Dienstleistungen von Kursiv
    10.1 Das Urheberrecht an allen von der Firma Kursiv geschaffenen Werken (Konzepte, Schulungsunterlagen, gestalterische Ideen, usw.) verbleibt bei Kursiv.
    10.2 Die Nutzung der von Kursiv geschaffenen Werke steht im Rahmen des Auftrags oder der Dienstleistung dem Kunde zu. Dies bedarf immer der Schriftform.
    10.3 Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, bezieht sich die Nutzung durch den Kunde auf die Erstverwendung.
    10.4 Eine Wiederverwertung von Konzepten, Ideen, Vorlagen oder weiterer Werke, anders als für die Erstverwendung, bedürfen der schriftlichen Genehmigung von Kursiv. Eine weitere Verwendung ist immer lizenzpflichtig. Abweichungen dieser Regelung bedürfen der Schriftform.
  11. Schlussbestimmungen
    11.1 Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsort ist St. Gallen. Kursiv kann zusätzlich Bezug nehmen auf den Gerichtsstand am Wohnsitz und/oder Geschäftssitz des Kunden.

 

Version 17.02.2017