FileMaker in der Ostschweiz


1. Dezember 2020In Consulting, FilemakerBy Karsten Risseeuw4 Minuten

Kursiv vertreibt und entwickelt Softwareprodukte. Wir entwickeln mit Filemaker Pro. Was ist das für ein Produkt und wer entwickelt sonst noch damit? Was kann man damit machen?

Was ist FileMaker?

FileMaker ist eine Low-Code-Entwicklungsumgebung. Mit ihr lassen sich Softwarelösungen zügig und kostengünstig entwickeln. FileMaker selbst ist eine Software. Man erstellt damit interaktive Softwarelösungen, die auf der FileMaker Plattform laufen. Eine FileMaker-basierte Softwarelösung benötigt immer die FileMaker Plattform, damit es darauf laufen kann. Das ist ganz ähnlich wie beispielsweise eine InDesign-Datei eine Vollversion von InDesign voraussetzt, damit man die Datei öffnen kann. Für FileMaker heisst das, das man eine FileMaker-Lizenz für Mac oder Windows braucht, oder auf iOS die kostenlose FileMaker Go App. Auch gibt es Möglichkeiten, direkt in einem Webbrowser zu arbeiten. Was immer die Plattform ist, das Datenformat bleibt immer dasselbe, was es besonders einfach macht in gemischten Systemumgebungen zu arbeiten.

FileMaker eignet sich besonders für eine Datenverarbeitung, also die Erfassung, Auswertung und Ausgabe von Informationen. Dabei kann man an ERP-Systeme denken, jedoch auch an Zeiterfassung, Planung, die Abbildung von Betriebsabläufen und vieles mehr.

FileMaker, Claris und Apple

FileMaker ist ein Produkt von Claris. Claris ist eine Tochterfirma von Apple. Die Firma ist gesund und entwickelt seit Jahrzehnten immer bessere Versionen. Aktuell ist die Version 19. Es wurden weltweit Millionen Lizenzen abgesetzt und es gibt im deutschsprachigen Raum eine sehr aktive und kompetente Entwicklergemeinde.

Beliebt ist FileMaker vor allem bei KMUs. Mit wenig Aufwand kann fast jeder sofort loslegen und die eigenen Geschäftsabläufe optimieren. Für viele ist es auch die Ablösung von Excel-Dateien. Mit FileMaker lassen sich Arbeitsabläufe abbilden, es kann im Netzwerk gearbeitet werden und viele Aufgaben sind einfach zu realisieren. Aus diesen Gründen ist FileMaker oft auch eine Ergänzung zu grösseren Standardsystemen.

Claris nennt FileMaker eine «Workplace Innovation Platform» («Arbeitsplatz-Innovationsplattform»). Mit ihr lassen sich alltägliche Aufgaben vereinheitlichen, vereinfachen und verbessern.

FileMaker Kompetenz in der Ostschweiz

In der Ostschweiz gibt es eine aktive FileMaker Gruppe, woran auch Kursiv teilnimmt. Die zentrale Anlaufstelle ist die Website filemaker-kompetenz.ch. Dort stellen sich Entwickler vor und es gibt einen Newsletter zu FileMaker-Themen. Wenn die aktuelle Pandemie einmal vorbei ist, treffen wir uns auch wieder persönlich – aktuell laufen «Stammtisch-Treffen» virtuell via Zoom.

filemaker-kompetenz.ch

Wie kommt es, dass ich hier nicht nur mich selbst, sondern auch meine Kollegen empfehle? Das ist ganz einfach: Ich kenne und schätze die meisten Entwickler seit Jahren. Jeder Entwickler hat eigene Stärken und Möglichkeiten. Die Vernetzung ermöglicht auch eine Zusammenarbeit, wenn es das Projekt verlangt. Die FileMaker Community ist vielseitig und hilfsbereit.

Spielwiese für FileMaker Ideen

Auch Kursiv hat eine Website, die nur FileMaker zum Thema hat. Auf FM Starter entstand so etwas wie eine kleine Spielwiese für FileMaker Ideen, mit kostenlosen Modulen, Beispieldateien und ausführlichen Informationen zu unseren FileMaker-Produkten für Entwickler.

fmstarter.com

Das nächste FileMaker Projekt

Kursiv entwickelt für Entwickler. Unser Motto ist «Hilfe zur Selbsthilfe». Wir coachen, begleiten und entwickeln Ihr Projekt. Mehr dazu lesen Sie auf dieser Seite:

FileMaker Entwicklung