IDMarkz SE für Windows freigegeben

IDMarkz SE für Windows freigegeben

InDesign-Dokumente konvertieren, ohne InDesign


14. Januar 2022In PublishingBy Karsten Risseeuw2 Minuten

Konvertierungswerkzeuge von Markzware bewähren sich seit vielen Jahren. Der Wechsel von Plug-ins hin zu eigenständige Softwareprodukten ist vollzogen. Einziger Wermutstropfen war das Fehlen von Windows-Programmen. IDMarkz beispielsweise gab es nur für Mac, nicht jedoch für Windows. Das ändert sich jetzt mit IDMarkz SE.

Der Schlüssel zur Konvertierung von InDesign-Dokumenten

Markzware hat gerade IDMarkz SE freigegeben, eine Windows-Version vom beliebten IDMarkz für Mac. Die Windows-Entwicklung ist neu und die Produkte sind nicht ganz gleich in der Funktionalität. Wohl deshalb gibt es jetzt unterschiedliche Versionen für Mac und Windows.

IDMarkz SE konvertiert INDD- und INDT-Dateien von InDesign ruckzuck nach IDML. Das IDML-Format eignet sich nicht nur dafür, neuere InDesign-Dokumente beispielsweise in älteren InDesign-Versionen zu öffnen. Ein IDML-Import wird auch von Affinity Publisher oder QuarkXPress unterstützt. Dadurch können Dokumente auch auf andere Publishing-Plattformen übernommen werden.

Die Konvertierung ist problemlos. Es braucht nicht einmal ein installiertes InDesign, damit diese Software funktioniert. IDMarkz SE ist eine eigenständige Softwarelösung und öffnet InDesign-Dateien direkt. Die Konvertierung nach IDML läuft ruckzuck ab und das Resultat lässt sich in einem Vorschau-Fenster betrachten. Dort kann man – wie bei der Mac-Version – durch die Seiten blättern und erhält eine ungefähre Darstellung. Ausserdem werden die Elemente der Datei, wie Bilder oder Schriften, evaluiert und als Information zusammengefasst.

Von der Vorschau aus lässt sich das IDML-Dokument nun in verschiedene andere Programme aufmachen. Dazu zählen InDesign, XPress und Affinity Publisher.

Im Unterschied zur Mac-Version lassen sich allerdings verschiedene andere Exportmöglichkeiten zurzeit nicht nutzen. Es gibt beispielsweise keine Möglichkeit, die IDML-Datei nach JPEG, TIFF oder anderen Bildformaten zu exportieren. Es ist noch unklar, ob diese Funktionalität künftig eingebaut wird. Die Software ist in Entwicklung und Markzware begrenzt sich auf gut funktionierende Lösungen.

IDMarkz SE einkaufen

IDMarkz SE kann ab sofort bei Kursiv von Windows-Benutzern eingekauft werden. Man kann zwischen einer Endloslizenz ohne Updates oder einer günstigeren Jahreslizenz inklusive Updates wählen.


Markzware Produkte angepasst an Big Sur und Apple Silicon

In MacOS Big Sur hat Apple einige Landschaften als Illustrationen für den Desktop hinterlegt.

Markzware Produkte angepasst an Big Sur und Apple Silicon


20. November 2020In PublishingBy Karsten Risseeuw1 Minuten

Markzware passt die neuesten Produkte an. IDMarkz und QXPMarkz laufen jetzt sowohl unter Big Sur als auch unter Apple Silicon Macs.

Apple hat einige bahnbrechende neue Technologien bekannt gegeben. Das Betriebssystem MacOS 11 Big Sur wird ab sofort von QXPMarkz und IDMarkz unterstützt. Ebenso werden die neuen Apple Silicon Maschinen unterstützt, die diese Tage erstmals ausgeliefert werden.

Beide Produkte sind jetzt Universal Binary, was heisst, dass sie sowohl unter älteren Systemen wie auch mit der neuen Hardware-Linie kompatibel sind.

Weitere Markzware-Produkte sind PDF2DTP und FlightCheck Pro. Hier liegt die Vermutung nahe, dass die Anpassungen erfolgen, sobald neue Versionen erscheinen. Für PDF2DTP liegt es nahe, dass es ein ähnliches Standalone-Produkt wie QXPMarkz oder IDMarkz geben wird. FlightCheck Pro wird bereits nicht mehr weiterentwickelt und hier kommt hoffentlich eine neue Version.

Markzware hat jetzt seit weit über 20 Jahre kontinuierlich Produkte weiterentwickelt. Gelegentlich liefen alte Produkte aus, um für neue Produkte Platz zu machen. Zuverlässige Produktentwicklung sieht so aus. Man kann gespannt sein auf die Dinge, die in Vorbereitung sind.

IDMarkz und QXPMarkz laufen auf MacOS 11 Big Sur.

Wenn Sie eine aktuelle Lizenz für QXPMarkz oder IDMarkz besitzen, können Sie die neueste Version über Ihre persönliche Lizenz-URL herunterladen.


QXPMarkz: Markzware lanciert den Nachfolger von Q2ID

QXPMarkz: Markzware lanciert den Nachfolger von Q2ID

QXPMarkz ersetzt das bisherige ID2Q


5. Juni 2020In PublishingBy Karsten Risseeuw3 Minuten

Markzware hat gerade QXPMarkz lanciert, eine Software zur Konvertierung von QuarkXPress-Dokumenten. Das neue Tool ersetzt das bisherige Q2ID, das als Plug-in für InDesign verfügbar war. QXPMarkz ist eine eigenständige Software und InDesign muss nicht installiert sein.

Eine neue Generation

Es entsteht eine neue Generation von Markzware Werkzeugen. Bisherige Plug-ins werden allmählich in Standalone-Produkten umgewandelt. Nach IDMarkz erschien jetzt QXPMarkz. Während IDMarkz InDesign-Dokumente konvertiert, ermöglicht QXPMarkz die Konvertierung von XPress-Dokumenten. Eine solche Entwicklung ist logisch und hat gleich mehrere Vorteile.

Erstens benötigt es keine zusätzliche Software mehr. ID2Q war bisher ein Plug-in für Adobe InDesign und konnte nur zusammen mit InDesign genutzt werden. Aktuelle Lösungen sind eigenständige Softwarelösungen.

Zweitens wird die Funktionalität vielseitiger. Wenn mit QXPMarkz ein XPress-Dokument geöffnet wird, kann es wahlweise nach IDML, PDF oder in einem von mehreren Bildformaten gespeichert werden. Ausserdem lassen diese Formate es zu, dass die konvertierte Datei direkt in eine andere Software geöffnet wird. So lässt sich eine XPress-Datei direkt in Affinity Publisher öffnen, aber ebenso einfach in Adobe InDesign.

Universalwerkzeug für Xpress-Dokumente

QXPMarkz ist ein Universalwerkzeug für XPress-Dokumente. Man braucht keine XPress-Lizenz, damit man Original-XPress-Dokumente öffnen kann. Man erhält eine Vorschau (direkt von den Dokumentdaten) sowie einige weitere Informationen über das Dokument. Der Vorschau gestattet sogar durch sämtliche Seiten des Dokuments zu blättern. Das ist so etwas wie eine Mini-Preflighting-Funktion. Danach lässt sich das Dokument in mehreren Formaten konvertieren und auch direkt in führende Softwarelösungen öffnen.

QXPMarkz ist eine kostengünstige und flexible Möglichkeit, bei Bedarf beliebige XPress-Dokumente zu konvertieren. Eventuell müssen ganz alte Dokumente mit dem Quark-eigenen kostenlosen Konvertierungslösung einmal in ein neueres XPress-Format umgewandelt werden, bevor man es QXPMarkz öffnen kann.

Die kryptischen Namen bleiben

Markzware produziert echte Zungenbrecher mit den Produktnamen. Zwar sind alle Namen logisch, aber es braucht schon eine besondere Vorsicht bei der Anwendung. Der Trend zur Erneuerung scheint jedoch auch hier einige Vorteile zu bieten:

  • ID2Q ist weggefallen, an deren Stelle IDMarkz erschien
  • Q2ID ist weggefallen, an deren Stelle QXPMarkz gerade veröffentlicht wurde.

Der Name ist Programm: IDMarkz öffnet und konvertiert InDesign-Dokumente. QXPMarkz öffnet und konvertiert QuarkXPress-Dokumente. Aktuell bleibt noch ein einziges Plug-in erhalten, nämlich PDF2DTP. Wenn es dafür mal einen Nachfolger gäbe, wie würde der Name des neuen Produkts heissen?

Jahreslizenz oder Endloslizenz

QXPMarkz lässt sich entweder als eine Jahreslizenz inklusive alle Updates erwerben, oder als Endloslizenz ohne Updates. Beim Kauf lässt sich die gewünschte Version angeben. Die Jahreslizenz ist kein Abonnement und man geht keine Verpflichtung zur Erneuerung ein. Die Lizenz läuft automatisch aus, aber sie können die Lizenz jederzeit erneuern.


InDesign-Dokumente kostenlos konvertieren

InDesign-Dokumente kostenlos konvertieren

IDMarkz bis Ende Mai 2020 kostenlos


17. April 2020By Karsten Risseeuw1 Minuten

Der Softwarehersteller Markzware reagiert auf die aktuelle Weltlage und stellt ihr neuestes Produkt «IDMarkz» kostenlos zur Verfügung. Dazu hat der Hersteller eine spezielle Lizenz mit einer begrenzten Gültigkeit bis Ende Mai 2020 ausgestellt. IDMarkz ist eine Konvertierungssoftware für die Druckvorstufe, die InDesign-Dokumente (INDD) in eine Auswahl anderer Formate konvertieren kann – perfekt für alle, die mit älteren InDesign-Versionen oder anderen Layoutprogrammen arbeiten.

Markzware wurde bekannt mit professionellen Sofwarelösungen für die Druckvorstufe. Besonders erfolgreich waren in den letzten Jahren Konvertierungslösungen für InDesign und XPress. Das neuestes Produkt ist IDMarkz, eine Standalone Software zur Konvertierung von nativen InDesign-Dokumenten. Mit dieser Software lassen sich original InDesign-Dokumente auch dann konvertieren, wenn kein InDesign vorhanden ist.

Download und Zugriffsdaten

IDMarkz lässt sich ohne Registration herunterladen und freischalten. Es gibt also absolut keinen Grund, die Software nicht auszuprobieren.

Step 2

Nach dem Herunterladen kann die Software mit folgenden Angaben freigeschaltet werden:

Email: doingourpart@markzware.com
License ID: bf2f3a43-8466-4861-b5e6-2e0e00e4ac83

Software gültig bis Ende Mai 2020

Diese Version von IDMarkz entspricht der Vollversion. Sie läuft automatisch per Ende Mai 2020 aus. Wer heute mit InDesign arbeitet oder Dateien aus InDesign sicher zu einer anderen InDesign-Version oder in ein anderes Dokumentenformat konvertieren muss, findet hier die perfekte Gelegenheit.

Weitere Informationen zu IDMarkz gibt es hier:


IDMarkz auf dem Publishing Blog

InDesign-Dokumente schnell und einfach konvertieren

Haeme Ulrich stellt auf seinem Publishing-Blog IDMarkz vor

Von InDesign nach XPress, Affinity Designer, InDesign IDML und vielen anderen Formaten


Beitrag hier lesen

Was ist IDMarkz?

IDMarkz ist eine Software, womit sich InDesign-Dokument in eine Vielzahl anderer Formate umwandeln lassen.

INDD Dateien öffnen

IDMarkz öffnet INDD-Dateien ohne InDesign. Man braucht also kein InDesign Creative Cloud Abonnement, damit Original-InDesign-Dateien geöffnet werden können.

Viele Export-Formate

IDMarkz exportiert nach PDF, IDML und einer Vielzahl an Bildformate. Vor dem Export sieht man bereits ein Vorschau aller Seiten.


IdMarkz konvertiert InDesign-Dokumente nach Affinity Publisher, XPress und andere Formate

IdMarkz konvertiert InDesign-Dokumente

Standalone Software zur Konvertierung nach IDML, PDF, XPress und weitere Formate


16. Dezember 2019By Karsten Risseeuw3 Minuten

Markzware hat mit IDMarkz eine neue Konvertierungssoftware lanciert, womit native InDesign-Dokumente (INDD) direkt zu einer vielzahl anderer Formate konvertiert werden können. Das ist insbesondere dann nützlich, wenn nur Dokumente im INDD-Format zur Verfügung stehen oder kein InDesign für eine Konvertierung nach IDML vorhanden ist.

IDMarkz öffnet InDesign-Dokumente, bietet eine Vorschau und verschiedene Export-Optionen.

Die Markzware Technologie zur Konvertierung verschiedenster Dokumentformate hat sich über Jahre bewährt. Es gibt Plug-ins für InDesign für den Import von PDF oder XPRess-Dokumenten. Auch komplexe Dokumente lassen sich damit im Handumdrehen nach InDesign konvertieren.

IDMarkz funktioniert jetzt in die andere Richtung. Beliebige InDesign-Dokumente (INDD) lassen sich mit IDMarkz öffnen. IDMarkz ist eine eigenständige Software (kein Plug-in). InDesign-Dokumente werden ruckzuck geöffnet und sogar eine Vorschau aller Seiten wird erzeugt. So lässt sich rasch durch ein Dokument blättern und einige Angaben zum Dokument bieten so etwas wie ein einfaches Preflighting.

Anschliessend kann das InDesign-Dokument in eine Vielzahl anderer Formate exportiert werden. Zu den Exportformaten zählen: IDML, PDF, XPRESS sowie verschiedene Bildformate.

Wer kein InDesign hat, kann Dokumente trotzdem konvertieren, beispielsweise nach XPress, Affinity Publisher oder auch nach IDML für die Verwendung mit Viva Designer, älteren InDesign-Versionen, usw.

Von Adobe InDesign nach Affinity Publisher

Adobe sperrt die Kunden in einem Abo-System ein. Wer kein InDesign mehr hat, kann keine InDesign-Dokumente mehr aufmachen. Selbstredend verärgert diese Strategie vielen Kunden. Adobe steht damit am gleichen Punkt wie einst QuarkXPress. Vielen stellen sich die Frage, wie es weiter geht?

IDMarkz schenkt den Anwendern wieder die Freiheit selbst zu bestimmen, welche Software gerade die richtige ist. Sehr einfach und schnell lassen sich auch komplexe Dokumente nach verschiedene andere Formate konvertieren. Darunter ist auch eine Export-Option für den Newcomer Affinity Publisher. Das funktioniert so: Aktuell unterstützt Affinity Publisher offiziell PDF als Importformat. Das funktioniert sehr gut. In der aktuellen Betaversion wird auch IDML angeboten. Wer also noch über InDesign verfügt, kann Dokumente in InDesign nach IDML konvertieren und dann in Affinity aufmachen.

Nicht ganz so einfach ist die Situation für langjährige Anwender von InDesign. Häufig gibt es Hunderte Kundendokumente. Nicht jeder kann und möchte alle Dokumente präventiv nach PDF und IDML exportieren. Mit IDMarkz ist das auch nicht mehr nötig. Native InDesign-Dokumente können direkt nach PDF und IDML konvertiert werden.

Für Affinity Publisher funktioniert das nun so: INDD-Dokument in IDMarkz öffnen. Export nach Affinity Publisher. Fertig! Affinity Publisher wird automatisch gestartet und die konvertierte Datei wird geöffnet.

Export nach Bilddateien

IDMarkz bietet auch verschiedene Exportmöglichkeiten nach Bildformaten. Nur damit man eine Vorschaudatei generiert oder Bilddateien für die Website generiert, muss kein InDesign mehr vorhanden sein. IDMarkz erledigt das im Handumdrehen.


Publishing-Dokumente nach InDesign konvertieren im Handumdrehen

Publishing-Dokumente konvertieren im Handumdrehen

PDF nach InDesign? Kein Problem. InDesign nach XPress? Klappt!


Einmal hin und wieder zurück

Publishing-Dokumente lassen sich konvertieren. Natürlich haben XPress, InDesign, VivaDesigner oder Affinity Publisher ihre eigenen Dokumentformate. Es sind jedoch keine Insellösungen mehr. Heute gibt es gute Konvertierungslösungen, womit Dokumente eines bestimmten Programms auch in einem anderen Programm öffnen lassen.

Die besten Tools stammen von Markzware und können direkt hier auf der Kursiv Website gekauft werden.

  • Q2ID konvertiert XPress-Dokumente nach InDesign
  • ID2Q konvertiert InDesign-Dokumente nach XPress
  • PDF2DTP konvertiert beliebige PDF-Dokumente nach InDesign

Nach der Konvertierung steht ein neues Originaldoment zur Verfügung. Öffnet man beispielsweise ein Dokument aus QuarkXPress mit Hilfe von Q2ID in InDesign, so steht beim Abschluss der Konvertierung (das geht ruckzuck) ein Original InDesign-Dokument zur Verfügung. Dieses kann man abändern, anpassen, sichern und weiterverwenden als wäre es ein regulär erstelltes InDesign Dokument.

Vorher / Nachher

XPress-Dokumente können in InDesign aufgemacht werden und sofort weiterverarbeitet werden als waschechte InDesign-Dokumente (Q2ID). Das untenstehende Vergleichsbild zeigt ein Dokument: Links in XPress und rechts konvertiert nach InDesign.

Was kann man von Konvertierungen (nicht) erwarten?

Konvertierungen sind nie 100% identisch. Das hat nichts mit der Konvertierung zu tun, sondern damit, dass Publishing-Programme nicht 100% gleich sind. Die Interpretation derselben Informationen und Einstellungen ist zwar annähernd gleich, aber doch können (nicht: müssen) Unterschiede da sein. Was sind beispielsweise die Einstellungen für den Textumbruch? Welche Spezialfunktionen im einen Programm werden im anderen Programm nicht unterstützt? Wie ist die Laufweite einer Schrift? Werden die Einstellungen anders gerundet zwischen verschiedenen Programmen und gibt es deshalb mal ein Wort, das nicht mehr auf der Seite passt?

Konvertierungslösungen, wie gut sie auch sind, können nicht dazu dienen, Dokumente ständig hin- und her zu schieben. Sie eignen sich nicht dafür, dass der Grafiker in InDesign arbeitet, der Kunde aber mit XPress, und dass man sich dann die Daten in verschiedenen Formaten hin- und her schiebt.

Konvertierungssoftware sind dazu gedacht Stehsatz zu konvertieren oder einmalige Konvertierungen vorzunehmen. Man rettet die Arbeit sozusagen vom einen Programm in die nächste Software. Dokumente sollten anschliessend geprüft und erst dann verwendet werden. Die Erfahrung aus vielen Jahren zeigt, dass man erstaunlich nahe am ursprünglichen Dokument kommt. Deswegen wird extrem viel kostbare Zeit gespart.

Wer Konvertierungslösungen nutzt, hat die Kosten vermutlich bereits mit dem ersten Job zurückverdient. Die einzige Alternative wäre es, ein Dokument von Grund auf wieder neu aufzubauen. Verfügt man aber nicht über alle Bilder, sondern steht beispielsweise nur eine PDF-Datei zur Verfügung, dann lässt sich ein Dokument nicht einfach wieder aufbauen. Mit PDF2DTP jedoch kann ein solches Dokument einfach konvertiert werden und eingebettette Bilder werden sauber exportiert und stehen dann in InDesign wieder zur Verfügung.


Markzware passt Software an Adobe InDesign CC 2020 an

Markzware passt Software an Adobe InDesign CC 2020 an

Neue Versionen für PDF2DTP und Q2ID


Neueste Updates kostenlos für aktuelle Lizenzen

Gerade hat Markzware einige Updates für ihre Konvertierungsprodukte bekanntgegeben. PDF2DTP und Q2ID unterstützen jetzt Adobe InDesign CC 2020. Kunden, die eine aktuelle Lizenz haben, können via dem persönlichen Download Link die neuste Versionen herunterladen.

Zuverlässige Konvertierungen

Markzware Produkte bewähren sich seit vielen Jahren und bieten exzellente Dokumentkonvertierungen in vielen Richtungen. Mit PDF2DTP können PDF-Dokumente jeder Art ruckzuck nach InDesign konvertiert werden, wo sie dann als normale InDesign-Dokumente sofort weiterverarbeitet werden können.

Zuverlässig ist Markzware auch dadurch, dass kurzfristig Anpassungen an die neueste Dokumentformate gemacht werden. Weil sich ständig Dinge ändern, ist diese Zuverlässigkeit für jede Produktionsumgebung sehr bedeutsam. Es ist auch ein Grund, dass Kursiv zu 100% hinter diesen Produkten steht.

PDF2DTP Update

  • Neues Plug-In für Adobe InDesign CC 2020
  • Kompatibel mit den letzten MacOS Versionen (10.14.5 und 10.15)

Q2ID Update

  • Neues Plug-In für Adobe InDesign CC 2020
  • Kompatibel mit den letzten MacOS Versionen (10.14.5 und 10.15)


PDF2DTP jetzt auch für Adobe InDesign CC 2019

PDF2DTP jetzt auch für Adobe InDesign CC 2019

Markzware hat gerade die neueste Version von PDF2DTP freigegeben, die jetzt auch unter Adobe InDesign CC 2019 funktioniert. Alle Abonnenten können unter den eigenen Download Links ab sofort die Mac-Version herunterladen. Die Windows-Version folgt in einigen Tagen.

PDF2DTP ist ein Konvertierungswerkzeug für Adobe InDesign. Damit lassen sich PDF-Dateien in eine editierbare InDesign-Datei umwandeln. Wer das Plug-In für InDesign installiert hat, öffnet PDF-Dateien als wären es InDesign-Dateien. Sobald das Dokument geöffnet ist, wurde daraus ein echtes InDesign-Dokument, welches sich bearbeiten, ergänzen, speichern und weiterverwenden lässt.

Neu in dieser Version können auch PDF-Kommentare, Textauszeichnungen (durchgestrichen, unterstrichen, usw.) oder Symbole aus der PDF-Bearbeitung (Markups) konvertiert werden.


ID Util in neuer Version

Markzware ID Util jetzt in neuer Version 2


17. April 2018In PublishingBy Karsten Risseeuw1 Minuten

Markzware hat ein kleines InDesign Utility, welches über den App Store von Apple kostenlos bezogen werden kann. ID Util erhielt eine Neuauflage und steht jetzt in der Version 2 zur Verfügung.

Was kann ID Util? Das Tool versteht sich mit InDesign, IDML und InCopy-Dateien. Von diesen Dateien kann es eine Vorschau zeigen und auch Ruckzuck den Text extrahieren. Das ist besonders dann nützlich, wenn keine InDesign-Version zur Verfügung steht.

Weitere Highlights:

  • Export von Thumbnail Previews
  • Export von Text
  • Liste aller Bilder
  • Liste aller Fonts
  • QuickLook Previews aller InDesign-Dokumente im Finder (!)
  • Anzeigen der InDesign-Version womit das Dokument erstellt wurde
  • usw.

Wo lässt sich das ID Util gut einsetzen?

Auf jedem Arbeitsplatz wo InDesign installiert ist, lassen sich mit dem Tool beispielsweise hochaufgelöste Vorschau-Dateien für beliebige Dokumente einstellen. Diese lassen sich auch direkt exportieren, beispielsweise für eine Vorschau des InDesign-Dokuments. Besonders hilfreich ist auch, dass mit ID Util im Finder eine einfache Vorschau mit der Quick Look-Funktion zur Verfügung steht. Einfach die Datei anwählen und mit der Spacebar die Vorschaufunktion aktivieren.

Auf Arbeitsplätze wo InDesign nicht installiert ist, lässt sich mit Hilfe von ID Util der Text extrahieren und in verschiedenen Formaten exportieren.

ID Util auf dem App Store